Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



Wünschen Sie noch oder handeln Sie schon?


Guten Tag ,

“Listen Santa to what I say, a girl's best friend is an equal pay” sang im vergangenen Jahr kurz vor Weihnachten die Popsängerin Miley Cyrus in ihrer Version des Weihnachtsklassikers „Santa Baby“. Während im Original von 1953 der weiße Rauschebart mit säuselnder Frauenstimme noch nach extravaganten Geschenken wie Schmuck und einem Pelzmantel gefragt wurde, reicht Cyrus faire Entlohnung zwischen Frauen und Männern vollkommen aus!

Alle, die nicht mehr an den Weihnachtsmann glauben, wissen: Wer sich nicht auf das Wünschen verlassen will, legt am besten selbst los. Wie wir vom Equal Pay Day. Lohngerechtigkeit kommt bei uns nicht nur auf den Wunschzettel, sondern ganz vorn auf die Agenden von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bereits am 4. November sind wir unter dem Motto „Auf Augenhöhe verhandeln – WIR SIND BEREIT.“ in unsere Kampagne zum Equal Pay Day 2020 gestartet. Beim Auftaktforum in Berlin wurden Rollenstereotype entlarvt, die auf beiden Seiten des Verhandlungstisches lauern, Tipps für individuelle Verhandlungssituationen gegeben und auch die gerechte Arbeitsteilung im Privaten nicht vergessen. Denn Geschlechterstereotype ebnen Männern häufig den Weg nach oben. Frauen legen sie eher Steine in den Weg. Wieder einmal wurde klar: Die Spielregeln lassen sich nur gemeinsam ändern und auch 2020 gilt: Keine echte Gleichberechtigung ohne finanzielle Gleichstellung.

Wenn Sie also in den nächsten Tagen beginnen, den Kalender für das nächste Jahr zu füllen, streichen Sie den 17. März 2020 rot und deutlich an. Ihre Tatkraft, Ihre Energie und Ihre Ideen sind gefragt. Suchen Sie sich Mitstreitende und machen gemeinsam am 17. März auf die Entgeltlücke aufmerksam. Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt: Vom Tragen der roten Tasche, dem Hissen der Equal Pay Day Fahnen über Kinoveranstaltungen bis hin zu Diskussionsrunden. Lassen Sie uns gemeinsam den Equal Pay Day gestalten!

Bereits jetzt laufen die Planungen für den kommenden Equal Pay Day in ganz Deutschland auf Hochtouren. Informiert bleiben Sie auf unseren Social Media Kanälen und natürlich mit diesem Newsletter. Kennen Sie eine Person, die er auch interessieren könnte? Dann leiten Sie ihn gern weiter.

Für das neue Jahr und den nächsten Equal Pay Day wünschen wir Ihnen schon jetzt viel Tatkraft, Mut und Begeisterung.

Ihr Equal Pay Day-Kampagnenteam





Informieren: Aktueller Rentenbericht der OECD


Nicht nur die Lohnlücke liegt bei 21 Prozent, auch bei der Rente ist der Abstand zwischen Männern und Frauen in Deutschland im internationalen Vergleich außergewöhnlich hoch. Frauen erhalten im Schnitt 46 Prozent weniger Rente als Männer, der Durchschnitt der anderen OECD-Länder liegt bei 25 Prozent.

>Zur Studie der Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit in Europa



Nachlesen: Equal Pay Day Auftaktforum


Der Kampagnenschwerpunkt 2020: „Auf Augenhöhe verhandeln – WIR SIND BEREIT.“ stellt Verhandlungssituationen im Beruflichen und Privaten und ihren Einfluss auf den Gender Pay Gap ins Zentrum. Mit Fachvorträgen und einem spannenden Panel sind wir am 4. November in die Diskussion gestartet.

>Zum Nachbericht



Mitmachen: Unser Equal Pay Day Shop


Rote Taschen, Flaggen, Regenschirme oder Ansteck-Pins – unser Equal Pay Day Shop hat geöffnet. Nutzen Sie das Kampagnenmaterial und verleihen Sie Ihrer Aktion noch mehr Signalwirkung.

> Zum Shop



Vorbestellen: Das Equal Pay Day Journal


Auch in diesem Jahr haben wir zentrale Aspekte unserer Kampagne in einem Themenheft zusammengefasst. Gern senden wir Ihnen ein Paket frei Haus zu (Bestellung ab 25 Exemplaren, darüber hinaus in Stückelung in 25er Schritten). Senden Sie uns eine E-Mail (info@equalpayday.de) mit der gewünschten Stückzahl, Ihrem Namen und der Versandadresse bis zum 1. Februar, damit die Journale rechtzeitig bei Ihnen ankommen.

> Bestellen Sie hier


instagram twitter  facebook 

initiiert vom

BPW Germany

gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Direkte Antworten auf diese E-Mail können nicht verarbeitet werden. Anfragen richten Sie bitte direkt an das Equal Pay Day Team. Die Kontaktdaten finden Sie hier.



BPW Germany e.V. | Equal Pay Day | Schloßstraße 25 | D-12163 Berlin
T: +49.30.31 17 05 17 | F: +49.30.55 65 91 94 | info@equalpayday.de | www.equalpayday.de

Business and Professional Women (BPW) Germany e.V. | Präsidentin: Uta Zech
StNr: 27/657/53111 | Vereinsregister-Nr. beim AG Wiesbaden: 22 VR 2307 | www.bpw-germany.de

The International Federation of Business and Professional Women is an influential international network of business and professional women from about 90 countries in 5 continents with Consultative Status at ECOSOC/United Nations. Founded in 1930, BPW International develops the professional, leadership and business potential of women on all levels through our mentoring, networking, skill building and economic empowerment programs and projects around the world.