Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



Guten Tag ,

der nächste Equal Pay Day unter dem Motto „Auf Augenhöhe verhandeln – WIR SIND BEREIT.“ nähert sich. Wussten Sie, dass Frauen laut verschiedener Studien genauso erfolgreich wie Männer verhandeln, wenn sie es für andere tun? In diesen Situationen haben sie anscheinend weniger Angst, egoistisch zu erscheinen. Auf der anderen Seite hält sich das Rollenbild der allein verantwortlichen Mutter hartnäckig, was immer noch dazu führt, dass einige Personalverantwortliche die vermeintlichen Ausfallzeiten von Frauen mit Kindern bereits bei Berufseinstieg mit einem geringeren Lohn ausgleichen.

Verhandlungssituationen rufen also auf beiden Seiten des Tisches Stereotype und Rollenerwartungen hervor. Die gute Nachricht: Frauen wollen mehr und Frauen wollen verhandeln. Und die Rahmenbedingungen für ein Treffen auf Augenhöhe können geschaffen werden: Je klarer zum Beispiel ein Verhandlungsablauf und dessen Bewertungskriterien kommuniziert werden, desto weniger Spielraum bleibt für Fehleinschätzungen und Vorurteile.

Sie wollen noch mehr spannende Einblicke zum Thema Verhandlungen? Dann werfen Sie einen Blick in unser diesjähriges Equal Pay Day Journal. In diesen Tagen macht es sich druckfrisch auf den Weg zu Ihnen oder kann bereits jetzt digital über unsere Webseite gelesen werden. Es bleibt also noch genug Zeit, um sich von unseren frischen Zahlen und Fakten inspirieren zu lassen und Haltung zu zeigen: in der Debatte um Lohngerechtigkeit und in Ihrer ganz persönlichen nächsten Verhandlungssituation.

Ein deutliches Zeichen für Equal Pay setzen wir wieder bundesweit am
17. März 2020. Sind Sie dabei? Mitmachen kann jede und jeder. Je mehr Menschen am Aktionstag dabei sind, desto deutlicher wird der Missstand und desto offensichtlicher der Handlungsbedarf. Rote Flaggen, Taschen oder Regenschirme zeigen: Wir nehmen die roten Zahlen in den Geldbörsen von Frauen nicht länger hin. Über unseren Shop erhalten Sie passendes Kampagnenmaterial. Welche Veranstaltungen in Ihrer Nähe stattfinden, verrät unsere Aktionslandkarte. 

In zwei Tagen ist Valentinstag. Da darf frau sich etwas wünschen. Die Beiträge in unserem diesjährigen Journal zeigen: Beim Thema Verhandlungen sind nicht nur die Frauen gefragt. Auch viele Männer haben einiges zu besprechen: Statt Lohnerhöhungen und Aufstiegschancen müssen sie beginnen, Teilzeit und Homeoffice für sich zu fordern. Gerechte Entlohnung geht nur gemeinsam. Dafür muss Erwerbs- und Sorgearbeit neu gestaltet werden. Auf die Blumen verzichten wir in diesem Jahr, wir wollen lieber Equal Pay!

Mit besten Grüßen

Ihr Equal Pay Day-Team




Viele gute Gründe für Lohngerechtigkeit und Verhandlungen auf Augenhöhe – Das Equal Pay Day Journal ist da.


Wie müssen Verhandlungsgespräche gestaltet sein, um faire Ergebnisse zu bringen? Was ist Unconscious Bias, welche Rolle spielt er im Berufsleben und warum ist Verhandeln auch im Privaten so wichtig? Das sind nur einige der Themen im diesjährigen Equal Pay Day Journal. Ergänzt werden unsere Fachbeiträge durch Ted Talk Tipps, die schlauer machen, 7 Tricks für mehr Spaß am Gehaltsgespräch, Aktionstipps für den 17. März 2020 und und und...Neugierig geworden? Dann lesen Sie doch einfach gleich los.

> Zum Journal



12 Milliarden Stunden. Pro Jahr. – Oxfam-Studie zu unbezahlter Arbeit


Während sich im Januar in Davos die mächtigen Männer und Frauen der Welt trafen, veröffentlichte die Entwicklungsorganisation Oxfam ihre vielbeachtete Studie zu unbezahlter Haus- und Sorgearbeit. Davon leisten Frauen weltweit pro Jahr 12 Milliarden Stunden. Ein Grund, warum Armut weltweit immer noch weiblich ist. Wäre ihre Arbeit bezahlt, würde das mit 11 Billionen Dollar zu Buche schlagen.

> Zur Studie und dem Projekt „Who cares?“



Mitmachen, selber machen, anders machen!


Am Equal Pay Day wird die Lohnlücke sichtbar gemacht. Machen Sie mit! Führen Sie eine rote Handtasche oder ein rotes Halstuch aus, organisieren Sie eine Filmvorführung oder schließen Sie sich einer Straßenaktion an. Unter den Hashtags #epd2020 und #aufaugenhöhe freuen wir uns auf Ihre Bilder in den sozialen Medien. Damit Lohngerechtigkeit on- und offline zum Gesprächsthema wird!

> Zu unseren Aktionstipps



Equal Pay Day Shop


Rote Taschen, Flaggen, Regenschirme oder Ansteck-Pins: Nutzen Sie unser Kampagnenmaterial und verleihen Sie Ihrer Aktion noch mehr Signalwirkung.

> Zum Shop



Aktionslandkarte


Was ist los am Equal Pay Day? Auf unserer Aktionslandkarte können Sie gezielt nach Aktionen und Veranstaltungen in Ihrer Nähe suchen. Vergessen Sie nicht, Ihre eigene Aktion ebenfalls einzutragen!

> Aktionslandkarte

> Aktion eintragen



instagram twitter  facebook 

initiiert vom

BPW Germany

gefördert vom

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Direkte Antworten auf diese E-Mail können nicht verarbeitet werden. Anfragen richten Sie bitte direkt an das Equal Pay Day Team. Die Kontaktdaten finden Sie hier.



BPW Germany e.V. | Equal Pay Day | Schloßstraße 25 | D-12163 Berlin
T: +49.30.31 17 05 17 | F: +49.30.55 65 91 94 | info@equalpayday.de | www.equalpayday.de

Business and Professional Women (BPW) Germany e.V. | Präsidentin: Uta Zech
StNr: 27/657/53111 | Vereinsregister-Nr. beim AG Wiesbaden: 22 VR 2307 | www.bpw-germany.de

The International Federation of Business and Professional Women is an influential international network of business and professional women from about 90 countries in 5 continents with Consultative Status at ECOSOC/United Nations. Founded in 1930, BPW International develops the professional, leadership and business potential of women on all levels through our mentoring, networking, skill building and economic empowerment programs and projects around the world.